CANOPY GROWTH: NEUE STUDIE IN CANADA MIT EX-PROFISPORTLERN


Neue Studie unter der Leitung von NEEKA Health Canada wird testen, ob CBS-basierte Therapien die Schwere von gehirnerschütterungsbedingten Hirnleistungsstörungen bei ehemaligen NHL-Spielern reduzieren können.

Foto: Alex Korolkoff on Unsplash

Presseportal.de Auszug:
NHL Alumni Association (NHLAA), NEEKA Health Canada und Canopy Growth Corporation (“Canopy Growth” oder das “Unternehmen”) (TSX: WEED) (NYSE: CGC) freuen sich, eine transformative klinische Forschungspartnerschaft ankündigen zu können, die die Wirksamkeit von Cannabinoiden als integralen Bestandteil einer neuartigen Form der Behandlung von neurologischen Erkrankungen untersuchen wird, die als Folge von Gehirnerschütterungen bei ehemaligen NHL-Spielern auftreten.

Eine beträchtliche Anzahl von einst leistungsstarken Ex-Profisportlern kämpft als Folge der beim Sport erlittenen Gehirnerschütterungen mit Beeinträchtigungen, die von Depressionen über posttraumatische Belastungsstörungen (PTBS) bis hin zu fortschreitender Demenz aufgrund von chronisch traumatischer Enzephalopathie (CTE) reichen, und die Interaktion mit der Umwelt in einigen Fällen stark einschränken, ein Bild, das von NEEKA Health Canada als funktionale Disintegration definiert wird. Die Studie wird auf streng wissenschaftlicher Basis den medizinischen Wert von Cannabis in Kombination mit anderen bewährten Therapieformen in dieser hochgradig betroffenen Gruppe von Spitzensportlern evaluieren, und potenziell deren Fähigkeit zur Interaktion mit Familie, Freunden und sozialem Umfeld verbessern.

Direkter Link: Presseportal.de