MILKA PRODUZENT MONDELEZ PLANT CBD-HALTIGE SNACKS

In einem Interview mit CNBC gab Mondelez-CEO Dirk Van Put preis, dass das Unternehmen sich mit dem Thema CBD-haltige Lebensmittel beschäftige und sich dafür rüste, diese auch einzusetzen.

Auszug Finanzen.net:

Der Konzern stellt so ziemlich alles her, was das Herz begehrt, neben Milka, Oreo oder Toblerone gehören auch salzige Snacks, Kaugummis oder der Frischkäse Philadelphia ins Markenrepertoire.

Auf CBD-haltige Oreos können Verbraucher wohl nicht hoffen, andere Produkte könnten jedoch durchaus irgendwann mit CBD versetzt werden. “Wir zögern ein bisschen, CBD in unseren Familienmarken einzusetzen”, erklärte Van Put, “aber es gibt andere Marken oder neue Marken, bei denen wir uns das durchaus vorstellen können”.

Bisher hat Mondelez noch keine CBD-Lebensmittel auf den Markt gebracht. Grund hierfür seien die schwammigen rechtlichen Rahmenbedingungen, die es in den USA in Bezug auf CBD-haltige Nahrungsmittel gebe. “Wir wollen ganz klar im rechtlich erlaubten Bereich bleiben und uns an die Spielregeln halten.”

“Der Bereich ist nicht klar definiert. Bei Nichtlebensmitteln ist es ein bisschen klarer”, so Van Put. Er hoffe darauf, dass die US-amerikanische Lebensmittelüberwachungs- und Arzneimittelbehörde FDA in den kommenden Monaten für Klarheit sorge.

Direkter Link Finanzen.net